Wichtige Infos zum Festgeld

Bei einer Festgeldanlage handelt es sich um eine Geldanlagemöglichkeit, bei der der Zinssatz und die Laufzeit bereits zum Zeitpunkt dereuro-870762_960_720 Beginn der Anlage feststeht. Im Unterschied zu der Tagesgeld-Anlagemöglichkeit, bei der man täglich über das angelegte Geld verfügen kann, muss bei der Festgeldanlage der Anleger bis zum Ende der abgesprochenen Laufzeit warten. Als Ausgleich hierfür erhält dann der Sparer über eine abgesprochene Laufzeit hinweg deutlich höhere Zinsen, als dies beim Tagesgeldkonto der Fall ist. Festgeld war auch in den letzten Monaten eine sehr beliebte Anlageform in Deutschland.

Die Mindesteinlage beim Festgeld

Hierbei verlangen die Bankinstitute eine Mindesteinlage. Das bedeutet, dass man eine Festgeldanlage erst ab einer gewissen Einlage-Höhe abschließen kann. Diese Mindesteinlage-Summe liegt im Durchschnitt bei 500 Euro. Der Maximal-Einlage-Betrag liegt hier im Durchschnitt bei 10.000 Euro.

Die Sicherheit einer Festgeldanlage

Bei den deutschen Bankinstituten sind Einlagen von privaten Sparern über die in Deutschland vorhandene gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro pro Kunde zu 100 Prozent abgesichert. Einige Banken schützen zusätzlich die Anlege-Gelder ihrer Kunden über eine freiwillige Einlagensicherung in einer Millionenhöhe.

Wenn man hier auf Nummer sicher gehen möchte, sollte man in der Regel nicht mehr als die von Gesetzes wegen abgesicherte Summe (in Deutschland 100.000 Euro pro Kunde) bei derselben Bank anlegen. Größere Beträge über 100.000 Euro sollten deshalb auf mehrere Banken aufgeteilt werden. Der Hintergrund liegt darin, dass im Zuge der gesetzlich gültigen EU-weit vereinheitlichen Einlagensicherung ein Rechtsanspruch auf die Summe in diesem Bereich als Entschädigung besteht. Die weiteren vorhandenen privaten Sicherungssysteme der Banken leisten nur auf freiwilliger Basis. Wenn dort die Entschädigungsgelder aus sein, geht der Anleger leer aus.

Die Kosten und der Zins-Gutschrift-Zeitpunkteuro-1209783_960_720

Grundsätzlich ist ein Festgeldkonto bei einem Bankinstitut kostenfrei. Es fallen hier keine Kosten für die Kontoeröffnung sowie Gebühren für die Führung des Kontos an. Wenn man ein Festgeldkonto kündigt, bleibt dies ebenfalls gebührenfrei. Was die Zinsgutschrift bei einem Festgeldkonto anbelangt, so ist dies unterschiedlich. Es kann monatlich, jährlich oder einmalig am Ende der Laufzeit erfolgen. Wenn die Zinsausschüttungen monatlich oder jährlich erfolgen, ist es von Bedeutung , ob die Festgeld Zinsen jeweils direkt auf dem Festgeldkonto oder auf einem angelegten Referenzkonto gutgeschrieben werden. Bei der Gutschrift direkt auf dem Festgeldkonto greift der Zinseszinseffekt.

Die Laufzeit und die Wiederanlage

Die Laufzeiten betragen von 30 Tage bis zu 10 Jahre. Über die jeweilige Laufzeit erhält man den vereinbarten und garantierten Zinssatz. Die am häufigsten auftretenden Laufzeiten sind 30, 60, 90, 180 oder 360 Tage (1 Jahr) sowie 2 und 10 Jahre.
frog-1250485_960_720
Eine Vielzahl der Banken bietet eine automatische Wiederanlagemöglichkeit an. In einem solchen Fall wird das Festgeld nach Ablauf der Fälligkeit nochmals über dieselbe Laufzeit zu dem dann aktuell vorhandenen Zinssatz angelegt. Wenn eine Wiederanlage nicht vereinbart wurde, wird der Anlagebetrag am Tag der Fälligkeit auf das Referenzkonto des Anlegers ausbezahlt.

Die Kündigung einer Festgeldanlage

Häufig muss der Anleger vor der Fälligkeit innerhalb einer bestimmten Frist fristgerecht kündigen. Die Kündigung des Festgeldes kann in schriftlicher Form oder im Rahmen des eingerichteten Online-Bankings erfolgen. Eine vorzeitige Kündigung wird in den meisten Fällen ausgeschlossen. Wenn dies trotzdem möglich ist, ist eine vorzeitige Kündigung mit Zinsverlust oder einer Gebühr zur Deckung der Kosten verbunden.

Mit Tagesgeldkonto gute Rendite erziehlen

Wer den niedrigen Zinsen, welche zur Zeit die Welt der Finanzen beherrschen, entgehen will, der greift sehr häufig zu riskanten Finanzprodukten. Dabei ist dies überhaupt nicht möglich, da bereits ein Tagesgeldkonto genug Möglichkeiten bietet, um wieder eine wirklich gute Rendite zu erzielen. Doch was muss in dieser Hinsicht nun genau beachtet werden, um möglichst schnell in diesen Genuss kommen zu können?
man-286446_640In erster Linie sind es dabei die Tagesgeldkonten, welche eine sehr gute Möglichkeit liefern, um unter einem praktisch nicht vorhandenen finanziellen Risiko Gewinne mit Zinsen zu erzielen. Während es auf die Einlagen in einem normalen Girokonto oder einem Sparbuch meist nur noch Bruchteile von einem Prozent gibt, kann sich das Sparen mit einem Tagesgeldkonto noch richtig lohnen. Dabei zeigen sich aber auch Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten, welche derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Diese machen oft einen solch großen Unterschied, dass es quasi eine Pflicht ist, sich genau über die aktuell verfügbaren Möglichkeiten zu informieren.

 

savings-book-22903_640

Bei einem Tagesgeldkonto sind es dabei viele verschiedene Faktoren, welche bei der Findung der Entscheidung ein Rolle spielen sollten. Gerade deshalb lohnt es sich, einen guten Überblick über den aktuellen Markt zu bekommen. So kann schnell festgestellt werden, wo die Chancen und Aussichten auf den Erfolg am besten sind. Dabei würde es aber sehr viel Zeit in Anspruch nehmen, wirklich alle Angebote selbst durchzuschauen, und erst danach eine Auswertung vorzunehmen. Des Weiteren haben gerade Laien oft Schwierigkeiten damit, sich durch diesen Dschungel der vielen Fachbegriffe zu arbeiten, und dabei noch immer einen kühlen Kopf zu bewahren. Wer daher wirklich sicher gehen möchte, dass er die richtige Entscheidung trifft, der sollte einen sogenannten Tagesgeldkonto Vergleich nutzen. Dabei werden die verschiedenen Angebote, welche derzeit auf dem Markt verfügbar sind, auf die wichtigsten Daten zusammengeschrieben. In dieser Form wird nun eine genaue Liste erstellt, wo sich die verschiedenen Anbieter finden lassen.

 

dollar-exchange-rate-586408_640Der Kunde hat nun die Möglichkeit, sich anhand dieser Daten einen genauen Ausblick darauf geben zu lassen, was ihn in der kommenden Zeit erwartet. Ist dies geschehen, sollte dennoch noch eine etwas genauere Betrachtung erfolgen. Dies hat den einfachen Grund, dass es nur so möglich ist, wirklich detailliert auf die einzelnen Dinge einzugehen. Mit nur einem Klick ist es dabei ein Leichtes, auf die Seite des Anbieters zu wechseln. Der Vertrag selbst kann in dieser Form natürlich in den meisten Fällen auch direkt über das Internet abgeschlossen werden, was eine weitere zeitliche Ersparnis mit sich bringt. Aufgrund all dieser Faktoren ist es so für absolut jeden möglich, das beste aus der finanziellen Situation zu machen. Gerade wer sich dem Effekt des Zinseszinses beim Tagesgeld bewusst ist, sollte dabei alles daran setzen, in dieser Form auch davon profitieren zu können. Gerade dies ist in der heutigen Zeit eine Kunst.